Neues 3D Modelling Verfahren im Einsatz

Unser neuer 3D-Körperscanner läuft. Die Technologie beruht auf einer KINECT 3D Tiefenkamera von Microsoft die durch eine spezielle Software angesteuert wird.

Diese Software wurde von uns in Zusammenarbeit mit dem DFKI in Saarbrücken entwickelt und erlaubt das berührungslose Digitalsieren beliebiger Gegenstände. Die Vermessungsdaten können dann zur Herstellung von Schuhleisten in einem CAD-Programm verwendet werden. Andere Anwendungen wie die Vermessung bestimmter Körperregionen für Bandagen und Orthesen ist ebenfalls möglich. Der Hardwareantrieb kommt von der Firma Rothballer-Systeme, welche ein ähnliches System anbieten. Die gesamte Software ist im Open Source Code im Netz verfügbar und somit von jedem frei nutzbar.

Mit dieser Technologie, für deren Entwicklung wir bereits im Jahr 2013 mit einem Preis beim saarländischen Sparkassen Innovationspreis ausgezeichnet wurden, setzen wir erneut Maßstäbe im CAD/CAM 3D-Modelling für unser Handwerk.